BHAK/BHAS Hollabrunn Kirchenplatz 2 2020 Hollabrunn Österreich Tel.: 02952 / 2223 Fax: 02952 / 2223 - 40 hak.hollabrunn@noeschule.at www.bhak-bhas-hollabrunn.at
Keramik Schwimmbecken Compass Swimmingpool
Menu
  • Schnuppertage: 22.01.2019, 29.01.2019

  • Schnuppertage 22.01.2019, 29.01.2019

  • Schnuppertage 22.01.2019, 29.01.2019

  • Schnuppertage 22.01.2019, 29.01.2019

Plötzlich 80 -
Erfahrungen mit dem Alterssimulationsanzug "GERT"




Am 27.2.2018 durften die Schülerinnen und Schüler der 1BK mit ihrer PBSK-Lehrkraft Mag. Gabriele Zink-Kraftl, MSc, den Alterssimulationsanzug "GERT" (GERontologischer Testanzug) im Pflege- und Betreuungszentrum Hollabrunn testen.

Im Rahmen des Projektes "Lernen durch Engagement", das im Gegenstand Persönlichkeitsbildung umgesetzt wird, haben die Schülerinnen und Schüler der I. Jahrgänge in den letzten vier Monaten in kleinen Teams einmal monatlich ein Programm für die Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegezentrums erstellt und gemeinsam durchgeführt.

Beim letzten Termin konnten sich die Schülerinnen und Schüler durch den professionellen Workshop von Gerlinde Lehner und Tanja Neusiedler (Bereichsmanagement Pflege und Betreuung) in die Lage älterer Menschen hineinversetzen. Der Alterssimulationsanzug GERT bietet die Möglichkeit, die typischen Einschränkungen älterer Menschen auch für Jugendliche erlebbar zu machen. Durch eine Brille, welche ein eingeschränktes Sichtfeld vermittelt, und Kopfhörer, welche die zunehmende Hörschwäche im Alter simulieren, bekamen die Jugendlichen einen Eindruck davon, wie sich die Sinne im Alter ändern. Weiters wurden Gewichte an den Hand- und Fußgelenken sowie eine Halskrause angelegt, um ein Gefühl zu bekommen, wie sich der gesamte Körper mit zunehmenden Alter ändert. Mit angezogenem Alterssimulationsanzug versuchten die Testpersonen, Treppen zu steigen, Obst zu schneiden und Bälle zu fangen. Außerdem merken die Schülerinnen und Schüler auch, dass alleine ein gewöhnliches Gespräch durch die zunehmende Schwerhörigkeit oft schon zur Herausforderung für ältere Menschen werden kann.

Interessant war, dass jede Testperson eine andere Einschränkung am unangenehmsten empfand. So war beispielsweise für einen Jugendlichen die Einschränkung der Kopfbeweglichkeit die größte Hürde, für einen anderen die Einengung des Gesichtsfeldes. Durch diese wertvolle Erfahrung haben die Schülerinnen und Schüler sicherlich mehr Einfühlungsvermögen für die ältere Generation gewinnen können.
Unsere Partner

Logo HAK HAS NÖ Logo HAK CC Logo Fachhochschule St. Pölten Logo Wirtschaftskammer Niederösterreich Logo MOS Logo Impulszentrum für Entrepreneurship-Education Logo Sportinternat Hollabrunn Logo Neue Mittelschule Hollabrunn Logo Kammer der Wirtschaftstreuhänder Logo Europäischer Sozialfonds in Österreich Logo Bildungscluster LKW Walter Jobs TPI Tennis Rihacek Bewig radioYpsilon Raiffeisenbank Hollabrunn